Fanfarenzug auf der Wildbahn

Mit über 40 Spielleuten war der Fanfarenzug Buldern am letzten Wochenende zu Besuch bei den Dülmener Wildpferden. Bei strahlendem Sonnenschein ging es für große und kleine Spielleute am Sonntag Vormittag mit dem Bus zum Merfelder Bruch.

Bei einer Führung über das weitläufige Gelände bekamen wir viele Informationen über den Lebensraum und die Lebensweise der bekannten Pferde. Wir hatten die Möglichkeit, die ca. 400 Wildpferde auf der freien Wiese zu beobachten. Hier konnte man gut die Beziehung der Pferde untereinander sowie ihr generelles Verhalten erkennen. Besonders angetan hatten es uns die kleinen Fohlen mit ihren Müttern, die teilweise noch ganz schön wild waren.

Auf dem Weg über einen Teil des Geländes, konnten wir uns die natürlichen Wasserstellen anschauen, die die Tiere zur Verfügung haben.

Da der traditionelle Wildpferdefang schon bald wieder naht, wurde uns natürlich auch die Arena gezeigt und der Fang erläutert.

Nach einem ereignisreichen Tag kann sich der Fanfarenzug Buldern jetzt voll auf das anstehende Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester NRW am 15.09.2018 vorbereiten. Karten können bei den Bulderner Banken, Tabakwaren Heinz Reher oder online unter www.fanfarenzug-buldern.de erworben werden.

Diesen Bericht teilen: