Fanfarenzug in luftiger Höhe

Mit etwas ganz anderem als der Musik hat sich am Sonntag, 17.09.2017, der Fanfarenzug Buldern beschäftigt. Nachdem vor einigen Woche mit dem Ende der Sommerferien der normale Probenbetrieb wieder anfing und die ersten Auftritte des zweiten Halbjahres bereits in der Vergangenheit liegen, nutzte der Verein einen Ausflug in den Kletterwald Haltern, um sich neuen Herausforderungen zu stellen und die Gemeinschaft und das Teamwork zu stärken.

Früh morgens machten sich die Teilnehmer mit dem Bus auf den Weg nach Haltern. Durch großes Glück mit dem Wetter blieb es den gesamten Aufenthalt über trocken. Perfekt für den dortigen Kletterwald, der über 15 Parcours mit unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden verfügt. Gut ausgestattet mit Gurtzeug und Sicherheitshelmen, wagten sich die Spielleute auf die Strecken aus verschiedenen Elementen und Seilrutschen, in bis zu 12 Metern Höhe. Zwischendurch wurden beim gemeinsamen Mittagessen neue Kräfte gesammelt, um die Kletteraction durchzuhalten.

Die Rückfahrt folgte am Nachmittag. Nach dem erfolgreichen und spannenden Kletterausflug kann sich der Fanfarenzug in nächster Zeit nun wieder voll und ganz der Musik widmen.

Diesen Bericht teilen: